Grundlegende Informationen und Pflege für Bulldoggen

Grundlegende Informationen und Pflege für Bulldoggen

Bulldoggen sind eine der bekanntesten und beliebtesten Hunderassen der Welt. Außerdem sind diese süßen kleinen Kerle schwer, sich nicht in sie zu verlieben, wenn Sie einen im Schaufenster der Zoohandlung sehen. Aber bevor Sie sich einen kaufen, ist es wichtig, dass Sie die grundlegenden Informationen über diese Hunde lernen.

Größe- Sie sollten in der Größe von 50-55 Pfund bei Frauen und 55-60 Pfund bei Männern reichen. Obwohl die Bulldogge die Liebe zum Essen und Schlafen gegeben hat, ist es nicht ungewöhnlich, dass Bulldoggen mehr als 80 Pfund erreichen. Dies ist natürlich sehr schädlich für ihre Gesundheit, also füttern und bewegen Sie Ihr Haustier richtig.

Haarausfall –
Ich hatte schon immer Hunde besessen, die in meiner Kindheit nicht haaren, also war ich nervös, einen Hund zu besitzen, der haarte. Sie werden trotzig kleine Bulldoggenhaare auf Ihren Sachen finden, aber es ist wirklich nicht so schlimm. Ich bemerke es nur auf schwarzen Stoffen, also sei einfach darauf vorbereitet, eine Fusselrolle und einen Staubsauger zu verwenden. Wenn Sie allergisch auf Hunde reagieren, können Sie auf Bulldoggen reagieren. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie eine in Betracht ziehen. Meiner Erfahrung nach scheinen Bulldoggen jedoch keine dramatische Wirkung auf Allergiker zu haben.

Grundlegende Informationen und Pflege für Bulldoggen

Wohnanforderungen: Eine Bulldogge benötigt kein großes Haus oder Hinterhof. Sie können in einer Wohnung gehalten werden, solange sie nach draußen gebracht werden können, um die Toilette zu benutzen und mehrmals täglich Sport zu treiben.

Bewegungsbedarf: Bulldoggen sind keine energiereichen Rassen, aber ein täglicher 20-minütiger Spaziergang (denken Sie daran, diese Hunde bei heißem Wetter nicht spazieren zu führen) wird empfohlen, sie in Form und glücklich zu halten. Außerdem liebt meine jeden Tag ein paar Minuten Indoor-Fetch.

Gesundheitsbedenken: Bulldoggen sind anfällig für Hautallergien und Infektionen. Aufgrund ihrer Anatomie und ihres schweren Körperbaus können einige auch Arthritis und Gelenkprobleme haben. Außerdem neigen sie in warmen Umgebungen zur Überhitzung, was für einige Bulldoggen eine häufige Todesursache ist. Bulldoggen sind eine sehr einzigartige Rasse, und es ist immer eine gute Idee, einen Tierarzt mit Bulldoggenerfahrung zu finden.

Wartung – Die Reinigung von Gesichtsfalten ist wichtig, um Hefeinfektionen fernzuhalten. Auch Spaziergänge und die richtige Ernährung können andere Gesundheitsprobleme bei Bulldoggen stark reduzieren.

Grundlegende Informationen und Pflege für Bulldoggen

Persönlichkeit – Bulldoggen sind sehr gute Begleithunde, sie sind weit entfernt von ihren Tagen des Stierkampfes. Sie sind gute Familienhunde, auch mit kleinen Kindern. Meiner Erfahrung nach lieben sie einfach ihre Besitzer, Fremde und andere Hunde. Ich hatte noch nie Probleme mit einer aggressiven Bulldogge gegenüber Menschen. Natürlich ist die richtige Sozialisation und Ausbildung bei jedem Hund wichtig, aber die Bulldogge ist auf keinen Fall ein von Natur aus “gemeiner” Hund. Lassen Sie sich von ihrem einschüchternden Aussehen nicht abschrecken, am Ende des Tages sind sie sanfte Riesen.

Training- Sie werden nie einen Trickwettbewerb gewinnen, nicht weil sie nicht schlau oder schwierig sind, sie schlafen einfach lieber, anstatt durch Reifen zu springen. Grundgehorsam zu lehren ist sehr gut erreichbar, aber ein Besitzer muss wie bei jedem anderen Hund konsequent sein. Bulldoggen können stur sein, aber sie lieben es auch, ihren Besitzern zu gefallen. Mit ein wenig Zeit, Mühe und der richtigen Technik kann jeder eine Bulldogge trainieren.

Zucht- Bulldoggen können schwierig zu züchten sein, was mit den hohen Preisen für Welpen zusammenhängt. Sie müssen künstlich besamt werden, und gefrorenes Sperma kann je nach Qualität des Hengstes 100-500 US-Dollar oder vielleicht sogar mehr kosten. Außerdem werden Welpen aufgrund der großen Köpfe der Welpen per Kaiserschnitt geboren. Nur erfahrene Bulldoggenbesitzer sollten eine Zucht in Betracht ziehen. Für die Gesundheit des Tieres ist es immer am besten, Ihren Hund kastrieren oder kastrieren zu lassen.

Grundlegende Informationen und Pflege für Bulldoggen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *